Bild: Vizekanzler Strache, FPÖ-Archiv

Österreich will sich dem UN-Migrationspakt verweigern

Österreichs Bundesregierung erklärt die Ablehnung des UN-Migrationspaktes und könnte damit weitere EU-Staaten anspornen, diesem Beispiel zu folgen. In der BRD hingegen soll nach dem Willen der Regierenden eine öffentliche Diskussion über dieses Thema vermieden werden. Am 10. und 11. Dezember 2018 soll im marokkanischen Marrakesch der UN-Migrationspakt diskutiert und unterschrieben werden. Vertreter von mehr als 190 Mitgliedsstaaten werden dort erscheinen,[…]

Weiterlesen
Bild: SVP

Die Schweiz und der UN-Migrationspakt

Im UN-Migrationspakt geht es um die Ausweitung der legalen Migration weltweit. Innerstaatliche Widerstände dagegen sollen sanktioniert werden. In der Schweiz regt sich nun Widerstand gegen das Vorhaben des Bundesrates, den Pakt zu unterzeichnen. In wenigen Wochen werden im marokkanischen Marrakesch die Staats- und Regierungschefs der UN-Mitgliedsstaaten den sog. UN-Migrationspakt unterschreiben, das heißt – genauer gesagt – nur diejenigen, deren Parlament grünes Licht[…]

Weiterlesen
flickr.com/ Giorgio Montersino (CC BY-SA 2.0)

Seehofers Worthülsen in Wahlkampfzeiten

Kaum ist Horst Seehofer Bundesinnenminister geworden, sorgt er auch schon für einen mächtigen Sturm im Wasserglas der politisch korrekten Befindlichkeiten: Schnellere und konsequentere Abschiebungen, mehr Grenzkontrollen und überhaupt – „der Islam gehört nicht zu Deutschland“… Doch wie ernst kann man solche Aussagen nehmen? Ein Kommentar von Harald Meister Gar nicht – wenn man den CSU-Verbalradikalismus mit der CSU-Regierungspraxis im Freistaat[…]

Weiterlesen
Bildkomposition: Europas Dämme bersten

Die Afrikanische Atombombe

Kein afrikanischer Staat besitzt eine Atombombe… Aber alle afrikanischen Staaten südlich der Sahara verfügen über eine ungleich wirksamere Waffe: Viel effizienter, unendlich billiger, ohne erforderliche technische Kenntnisse herstellbar, für jeden einzelnen ohne wissenschaftliche Ausbildung anhängig. Die unbändige Kraft afrikanischer Lenden macht es möglich, den ärmsten Staaten der Welt eine Art „Massenvernichtungswaffe“ zu bescheren, die sich in ihrer Nachhaltigkeit als unübertroffen[…]

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Die Migranten, die Gewalt und die Suche nach den Ursachen

Seit Jahrzehnten versucht man uns einzutrichtern, eine multikulturelle Gesellschaft sei alles was wir zu unserem Glück noch brauchen. Doch diese de facto Einwanderergesellschaft krankt mit täglichen meist illegalen Grenzüberschreitungen zunehmend und nicht überraschend am eingeschleppten Verbrechen. Ein Gastkommentar von Helmut Müller Dank der sturen, ignoranten „Logik“ feiger, auch korrupter höchster Rechtsbrecher und des sie unterstützenden gesellschaftlichen Multikulti-Narrensaums müssen wir daher[…]

Weiterlesen
Bild: Flickr/CC BY-NC-SA 2.0

Destabilisierung und Bürgerkriege durch Einwanderung

Am 1. August 1996, kam das  französische Nachrichtenmagazin L´Express zu dem Schluß, daß dem Westen die Stunde des Heiligen Krieges geschlagen habe. Beeindruckt hat dies die hohe Politik nicht im Geringsten. Da konnten einen Monat später meine in dieselbe Richtung gehenden Warnungen natürlich erst recht nichts fruchten. Ein Gastkommentar von Helmut Müller Im Gegenteil, der mit Scheuklappen ausgestatteten Politik schien[…]

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Was erwartet uns 2018? (3)

Durch die Effizienz der Überwachungsmöglichkeiten wird der Staat immer repressiver und kriminalisiert immer mehr Andersdenkende. Meist durch Verurteilungen. Erst später gibt es Haft und massive Existenzvernichtung auch bei kleineren „Political Correctness“-Vergehen. (Siehe auch das bundesdeutsche „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“). Alles ist auf Schiene gebracht, und Ängste werden künstlich weiter geschürt. Man traut sich nicht mehr alles zu sagen… Je stärker das „Murren“ der[…]

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Was erwartet uns 2018? (2)

Die Visegrad-Staaten werden sich weiter von Brüssel abkoppeln und emanzipieren. Einwanderer von außerhalb Europas sind dort weiterhin nicht willkommen. Hier stehen langsam auch EU-Austritte ins Haus, zumal sich die Visegrad-Staaten ihre Souveränität nicht nehmen lassen – und auch nicht jeden Scheiß aus Brüssel mitmachen wollen. Tschechien erlaubt seinen Bürgern vermehrt Schusswaffen zu tragen, da gewisse Gefahren von den Tschechen nicht[…]

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Was erwartet uns 2018? (1)

Es ist natürlich nicht leicht eine Einschätzung für das Jahr 2018 bei der Fülle an Ereignissen und Entwicklungen zu geben, die tagtäglich auf uns einströmen. Wir kennen ja den Satz „Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen“, der dem Physiker Niels Bohr zugeschrieben wird… Ein Gastbeitrag von Wilmont Franta Ich wage es trotzdem: 2018 wird noch kein „Katastrophen-Jahr“.[…]

Weiterlesen
Bild: Wikipedia/Jörg Holzmüller - eigenes Bild/ CC-BY-SA 2.0/de

Im Würgegriff der Medien- und Unterhaltungsindustrie

Ein Gastkommentar von Alois Mitterer Vor gut hundert Jahren, Mitte Dezember 1913, lag das Jugendtreffen auf dem Hohen Meißner zwei Monate zurück. Die Gründung der Federal Reserve Bank in New York stand unmittelbar bevor: Zwei Ereignisse, die symbolisch sind und einen Scheideweg beschreiben! Hier in Europa übte die Jugend den Sprung auf eine höhere Bewußtseins- und Kulturebene. FED-Gründung: Startschuß zur[…]

Weiterlesen