Bild: Vizekanzler Strache, FPÖ-Archiv

Österreich will sich dem UN-Migrationspakt verweigern

Österreichs Bundesregierung erklärt die Ablehnung des UN-Migrationspaktes und könnte damit weitere EU-Staaten anspornen, diesem Beispiel zu folgen. In der BRD hingegen soll nach dem Willen der Regierenden eine öffentliche Diskussion über dieses Thema vermieden werden. Am 10. und 11. Dezember 2018 soll im marokkanischen Marrakesch der UN-Migrationspakt diskutiert und unterschrieben werden. Vertreter von mehr als 190 Mitgliedsstaaten werden dort erscheinen,[…]

Weiterlesen
Bild: SVP

Die Schweiz und der UN-Migrationspakt

Im UN-Migrationspakt geht es um die Ausweitung der legalen Migration weltweit. Innerstaatliche Widerstände dagegen sollen sanktioniert werden. In der Schweiz regt sich nun Widerstand gegen das Vorhaben des Bundesrates, den Pakt zu unterzeichnen. In wenigen Wochen werden im marokkanischen Marrakesch die Staats- und Regierungschefs der UN-Mitgliedsstaaten den sog. UN-Migrationspakt unterschreiben, das heißt – genauer gesagt – nur diejenigen, deren Parlament grünes Licht[…]

Weiterlesen
Bild: dubisthalle.de

Masseneinwanderung und Schulmisere

Lehrer schlagen an Hallenser Schule Alarm. Statt spezieller Förderklassen, wie sie von der Landesregierung vorgesehen sind, werden ausländische Kinder mit fehlenden Deutschkenntnissen in Regelklassen untergebracht. Teilweise beträgt der Ausländeranteil sogar 100 Prozent. Die Folgen sind fatal: ethnische Konflikte, Gewalt, Unruhe in den Klassen, psychische Probleme für Lehrer, dramatisches Absinken des Lernniveaus.   Das Problem der unkontrollierten Zuwanderung von Personen aus[…]

Weiterlesen

Der dänische Weg – Abkehr von der Integration

Seit in den 1970er Jahren in Deutschland der Familiennachzug bei Gastarbeitern erlaubt wurde, wurden die Weichen auf Integration und damit auf ein dauerhaftes Bleiberecht für ausländische Arbeiter und deren Anhang gestellt. Den Gegensatz dazu bildet das sog. Rotationsprinzip – wie es lange Zeit die Schweiz praktizierte –, bei dem Gastarbeiter auch tatsächlich nur Gäste sind, also eine gewisse Zeit in[…]

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Zur steigenden Anzahl von Messerangriffen (2)

Den in meinen Augen gegebenen Faktor der Beschönigung von Straftaten durch die Justiz möchte ich zumindest durch nachfolgenden Fall belegen: In Teningen bei Freiburg im Breisgau hatte ein Zweitklässler am 6. März eine Lehrerin derart verletzt, dass sie sich unmittelbar danach einer Notoperation unterziehen musste. Der Schüler galt bereits als auffällig. Wie den Nachrichten auf SWR2 vom 28. 3. zu[…]

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Zur steigenden Anzahl von Messerangriffen (1)

Die Messerattacke am 24. März auf eine 24-Jährige in Burgwedel bei Hannover bewog Doris Auerbach dazu, den nachfolgenden offenen Brief an den Vorstand des Niedersächsischen Richterbunds zu richten:   Sehr geehrter Herr Bornemann, ich beziehe mich auf den in der »Welt« vom 28. März erschienenen Artikel, der den Titel trägt:  »Es dauert, bis Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind«. Dieser[…]

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Offener Brief an die Stadt Bottrop

Brief an die Stadtväter, Deutsches Rotes Kreuz und Paritätischen Wohlfahrtsverband Bürgerbüro, Paßstraße 2, 46236 Bottrop, mit Netzbrief geschickt Sigrun Poschenrieder, Offener Brief 11.3.2018 Betr.: Kundgebung „Mütter gegen Gewalt“ am 4.3.2018 in Bottrop Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Tischler, sehr geehrte Ratsmitglieder, sehr geehrte Damen und Herren der Sozialverbände Deutsches Rotes Kreuz und Paritätischer Wohlfahrtsverband, in Bottrop fand am 4.3.2018 eine „Mütter[…]

Weiterlesen
Bild: Dr. Herbert Fritz (privat).

Wieviel Sprengkraft hat die Kurdenfrage für Europa? (2)

Droht Europa eine neue Flüchtlingswelle, wenn der Krieg der Türkei gegen die Kurden in Syrien und im eigenen Land weiter eskaliert? Unser Interviewpartner Dr. Herbert Fritz kennt die Kurdengebiete auch von zahlreichen spektakulären Reisen, die ihn z.B. 1983 mit Hilfe einer Gruppe kurdischer Peschmerga in das Kampfgebiet des irakisch-iranischen Krieges geführt hat (Bild oben). *** EUROPAS DÄMME BERSTEN:  Der türkische[…]

Weiterlesen
Bild: Autor Dr. Herbert Fritz mit Kurdenführer Öcalan (1990).

Wieviel Sprengkraft hat die Kurdenfrage für Europa?(1)

Dr. Herbert Fritz, gilt als einer der Experten in Europa für die Kurdenproblematik, mit der er sich bereits seit Jahrzehnten beschäftigt. Seine hochrangigen Kontakte zu Kurdenführern wie Abdullah Öcalan und Masud Barzani weisen ihn als absoluten Insider aus, der seine Erlebnisse und Erkenntnisse in zahlreichen Artikeln und seinem Hauptwerk zum Thema „Im Kampf um Kurdistan: Für Freiheit und Selbstbestimmung“ niedergeschrieben[…]

Weiterlesen
Bild: Wikimedia Commons/Sastognuti/CC BY-SA 4.0

Intellektuelle bekennen Farbe: Entsteht breite Anti-Immigrationsbewegung?

Wachen die Deutschen doch noch auf? Der Flüchtlings-Tsunami scheint die bundesdeutschen Zipfelmützenträger zumindest um den Schlaf gebracht zu haben – und das dauerhaft. Unter Oberfläche vollzieht sich ein Bewusstseinswandel, der nun aber auch öffentlich immer mehr sichtbar wird. Ob in den Sozialen Medien oder bei Demonstrationen und Aktionen gegen die Merkelsche Masseneinwanderungspolitik – die Einwanderungskritiker sind längst keine kleine Randgruppe[…]

Weiterlesen