Bild: Pixabay

Was erwartet uns 2018? (3)

Durch die Effizienz der Überwachungsmöglichkeiten wird der Staat immer repressiver und kriminalisiert immer mehr Andersdenkende. Meist durch Verurteilungen. Erst später gibt es Haft und massive Existenzvernichtung auch bei kleineren „Political Correctness“-Vergehen. (Siehe auch das bundesdeutsche „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“).

Alles ist auf Schiene gebracht, und Ängste werden künstlich weiter geschürt. Man traut sich nicht mehr alles zu sagen…

Je stärker das „Murren“ der Stammbevölkerung zunimmt, umso stärker nehmen weitere Entwaffnungstendenzen – auch via Brüssel – zu. Geht auch ganz leicht – eine veröffentlichte Verordnung genügt. Abgabeanschreiben wird es an Waffenbesitzer auch geben.

Abhängigkeiten und Entmündigungen der Bürger

Die Abhängigkeiten vieler Menschen von z.B. Pensionszahlungen, Lohnzahlungen, Strom, Telekommunikation, Sozialgeldern, Bankkonten, Krediten, etc., erlauben den Mächtigen diese Dinge als – wenn notwendig – erfolgreiche Waffen einzusetzen. Alles ließe sich jederzeit auch „abdrehen“.

Hier könnte sich auch niemand wehren, da die Mächtigen all diese Dinge vollkommen in der Hand haben. Inklusive aller Versorgungsgüter (Lebensmittelversorgung, Tankstellennetz, obiges wie Strom und Wasser, Bargeldzahlungen/Bargeldeinschränkungen/Verbote wie in Indien 2016 und vieles mehr).

Meist denken wir nur an technische Pannen. Wir sind somit vollständig ausgeliefert und vollkommen abhängig, wenn es soweit kommt. Dann erst zu flüchten ist sinnlos und kaum durchführbar, da nicht zeitgerecht vorbereitet. Wohin auch, wenn man nicht gerade Millionär ist? Warren Buffet hat ja sinngemäß gesagt: „Gewinnen wird das Kapital“.

Kühlen Kopf bewahren und nicht verrückt machen lassen

Jetzt noch ein ganz privater Tipp: Die Ungeheuerlichkeiten der Jetztzeit, die fürchterlichen Meldungen und permanenten Verschärfungen fast aller negativen Dinge, sind geeignet uns kirre zu machen und bisherige Rationalitäten auf den Kopf zu stellen, zumal ja nicht unbemerkt bleibt, dass nur noch das Paradoxon „regiert“. Fast schon in allen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Bereichen.

Unbesehen ausufernder Kriminalität, Versagen staatlicher Einrichtungen (auch Polizei und Teile der Verwaltung), und sonstige Gegebenheiten, könnten auch (ist vermutlich auch beabsichtigt), zu einem kollektiven Wahnsinn der Massen und zu irrationalen Handlungen im großen Stil führen.

Nicht auf Feindbilder des Systems hereinfallen!

Auch durch den „Schweinchen-Effekt“ angestoßen. Massenpsychologische Phänomene machen dies möglich (Mediale Aufhetzung, Feindbild-Produktion wie z.B. Böses Russland, böser Putin, …).

Somit unterliegen wir einem zeitlichen Moratorium in Bezug auf einen „totalen Crash“, womit mein stets angegebenes „schlimmes Jahr“ 2019 (Beginn der „Groß-Scheiße“) immer mehr Phantasie bekommt. Ca. 2020 soll ja nach einer CIA-Studie Deutschland bereits unregierbar sein. Mal abwarten: Wir gehen also so oder so bewegten Zeiten entgegen…